Barcodesoftware - FormCoder- Produktübersicht  

 

 

Die Barcodesoftware FormCoder.

Mit dem Markierungsrahmen, der das Objekt umgibt, kann nachträglich die Grösse verändert werden.

Texte, Grafiken, Umrandungen und Ovale stufenlos. Barcodes wahlweise stufenlos, sowie im Raster entsprechend der Druckerauflösung.

Durch mm-Eingabe der Positionen und Grössen ist der Druck auf allen Druckern fast identisch.

     
t  

 

 

 

Vorher definierte variable Felder kann vor dem Drucken noch ein anderer Wert zugeordnet werden.

 

 

 

     
 
r

 

 

 

 

Unterstützt sind Funktionen wie autom. Datum-Druck, Datenbankanbindung, Zähler, Felder-Verknüpfungen ...

   

 

s

 

 

Der EAN-128 wird in der Etikettensoftware voll unterstützt.

Es können mehrere Gruppen mit Text eingegeben werden, aus denen ein einzelner Barcode gebildet wird. Der Barcode wird anhand den Spezifikationen zusammengesetzt und bei numerischen Daten auch komprimiert.

Evtl. Pruefziffern sind berücksichtigt.

a

 

 

Nebenstehend ein Beispiel für eine aufgeklappte Gruppenauswahl

d

 

 

Auch beim variablen Druck wird der EAN-128 unterstützt.

 

h

 

 

Funktionen in der Barcodesoftware können gesperrt werden. So kann ein Bediener keine Änderungen am Etikett vornehmen.

Nur die definierten variablen Daten sind vor dem Drucken noch änderbar.

     
f

 

 

Volle Datenbank-Unterstützung der Etikettensoftware.

Beispiel für ein Word-Dokument:

Private Sub CommandButton1_Click()
Dim FormCoderObject As Object
Dim Childwin1 As Long
Set FormCoderObject = CreateObject("FormCoder.FormCoderObject")
Childwin1 = FormCoderObject.OpenLabel("C:\Programme\ean128.etk", False)
FormCoderObject.PrintLabel 5, False
End Sub

Dieses Beispiel startet das Programm und öffnet ean128.etk und macht ean128.etk zum aktiven Dokument. Das erste Textobjekt wird durch den neuen Text ersetzt. Mit PrintLabel wird das Etikett ausgedruckt. Die Menge 5 wird in diesem Fall im Dialog voreingestellt, jedoch der Dialog wird nicht angezeigt, der Druckvorgang wird direkt ausgeführt.

     

 

     
     
 



q

 

 

 

 

In einer Seite können auch mehrere Etiketten generiert werden. Mit der Funktion In Etiketten dublizieren, kann anhand des Masteretikettes oben links, jedes andere Etikett mit den gleichen Daten gefüllt werden.

Die Zählfunktion und auch Datenbank-Anbinding ist hier möglich.

Beim Ausdruck einer gesamten Datenbank werden die Etiketten somit anhand der Mengen pro Datensatz auf dem Blatt verteilt. Bei grösseren Mengen natürlich auf entsprechend mehr.

     

 

g

j

Eine Datenbank kann auch automatisch ausgedruckt werden. Mit der Aktivierung dieser Option wird beim Erkennen der entsprechenden Datei diese Daten ausgelesen und gedruckt.

Hierbei sind verschiedene Datenbank-Formate möglich. Auch ein Textexport aus einer Datenbank kann übernommen werden. Nach dem Drucken wird die Datei umbenannt, die Daten gehen dadurch nicht verloren.

Damit kann die Software auch als Druckserver eingesetzt werden. Die Daten werden über die vorhandene Datenbank verwaltet, den Ausdruck übernimmt FormCoder. Wichtig z.B. bei geschlossenen Systemen wie SAP.






Gelöst wurde das z.B. mit SATO Barcode-Label-Applikatoren in mehreren Verpackungsstrassen. Diese etikettieren autom. die Verpackungen. Versorgt werden diese Sato-Drucker mit PC's, die wahlweise mehrere Drucker gleichzeitig mit Daten beschicken. Die Druckdaten kommen aus einer externen Warenwirtschafts-Software, die linienbezogen in die entsprechenden Unterverzeichnisse die Daten speichert. Die Etiketten sind zentral auf dem Server abgelegt.

Hier wurde noch ein Hardware-Taster eingebunden. Die FormCoder-Software druckt hier erst nach dem Betätigen dieses Tasters aus. Dieser ist ca. 10m vom PC entfernt. Es wird der Druckerbuffer vor den neuen Daten zurückgesetzt und somit werden autom. nur noch die neuen Daten gedruckt.

 

   
     

Home | Produkte | FormCoder | Download | Bestellen| Kontakt
 
Barcode-Drucker | Barcode-Scanner | Impressum

Der gesamte Inhalt ist copyright 2000-2007 Michael Krug
Michael Krug.