Logo michaelkrug.de
webmaster@michaelkrug.de
Telefon: +49 861 20073220

Software für Barcodescanner mit serieller Zeichenausgabe

Barcodescanner wird eingerichtet

Software für Barcodescanner, die Zeichen des Barcodes über eine serielle Schnittstelle ausgeben. Die Informationen werden in eine Tastaturausgabe umgewandelt und an die gerade geöffnete Applikation übergeben. Dazu gibt es Möglichkeiten, diese Zeichen umzuwandeln, zu Kürzen oder mit Zusatzcode, bzw. Funktionstasten zu ergänzen. Es ist damit möglich einen Ablauf beim Eintragen in Eingabefelder zu erzeugen, indem Steuerzeichen oder Funktionstasten oder auch Pausen programmiert werden können.

Entpacken Sie die Zip-Datei in einen Ordner mit Schreibrechten. Nach dem ersten Start der Albasca_Scan.EXE wird das Konfigurationsfenster geöffnet und die Software in den Autostart Ordner eingetragen. Im Fenster muss die Schnittstelle konfiguriert werden. In der Regel reicht es aus den Com-Port, z.B. Com 5 einzugeben. Die Software bietet nur die verfügbaren Ports an.

Dazu muss der Barcodescanner auf die Ausgabe über die serielle Schnittstelle RS-232 oder über die USB-COM-Port Emulation umgestellt werden!

Nach der Bestätigung werden die eingegebenen Einstellungen in der Registrierung abgespeichert.

Für einen Test der Ausgabe empfehlen wir einen Editor, z.B. Notepad++ der auch Steuerzeichen anzeigen kann, die sonst in Wordpad oder dem Notepad von Windows nicht ersichtlich sind. Oder Sie verwenden ein Tool, das diese Zeichen, die unter HEX20/DEZ32 sind, erkennen können. Es ist nicht ersichtlich warum, aber ab und zu werden auch vom Notepad++ Zeichen wie STX HEX02 nicht angezeigt.

Barcodescanner wird eingerichtet
Barcodescanner ist eingerichtet
Ansonsten sehen Sie in der Meldung beim Installieren des Scanners den Com-Port. Anbei die Meldungen, die unten links beim Installieren des Barcodescanners kurz angezeigt werden. Barcodescanner wird eingerichtet und die nächste Meldung über den verwendeten COM-Port.

Barcodescanner wird eingerichtet
Barcodescanner wird eingerichtet
Oder Sie finden den Eintrag im Gerätemanager unter Com- und LPT. Den Gerätemanager starten Sie unter Windows 10 mit dem Klick der rechten Maustaste und wählen im Menü den Eintrag Gerätemanager aus. Danach sehen Sie den Eintrag und können den zugeordneten COM-Port sehen.
Barcodescanner wird eingerichtet
ACHTUNG: Danach erkennt die Software die Einstellungen und startet ohne Konfigurationsfenster, wenn der Scanner angeschlosssen ist und sich der Com-Port nicht verändert hat. Die Software nicht noch einmal starten. Das Konfigurationsfenster kann über das Zeichen im Tray unten links über den Menüpunkt Einstellungen neu geöffnet und verändert werden.Die Software wird nach dem ersten Start in den Autostart Ordner kopiert, so dass diese bei einem Neustart automatisch gestartet wird.

Das Feld Prefix enthält Zeichen oder Steuerzeichen die vor dem Barcode übertragen werden. Suffix überträgt die Zeichen nach dem Barcode. Per Standard ist "0d0a" eingetragen, eine Zeilenschaltung. Die Eingabe des Textes erfolgt über HEX-Werte oder Text in Anführungszeichen, bzw. Funktionstasten in geschweiften Klammern. Als Beispiel dieser Text:

[STRG}"a"{SLEEP=300}02"ABC" Bedeutet es wird zuerst mit der Kombination STRG+a ein Menüpunkt, z.B. ein Suchfeld geöffnet. Danach eine Pause von 300MS eingefügt und danach ein Steuerzeichen STX ASCII 02 sowie der der Text ABC eingetragen. Danach der gelesene Barocde mit einem möglichen Abschluss des Suffix Textes, der genauso aufgebaut sein kann. Beachten Sie [STRG}a ohne die Anführungszeichen funktioniert nicht, da hier ein Fehler verursacht wird.

Ist der Haken bei Funktions-Tasten nicht gesetzt, dann wird {SLEEP=300} in eine Pause umgewandelt. Ist die einzige Funktion die auch ohne Aktivierung des Haken bei Funktions-Tasten wirksam ist. Bei {SHIFT} oder anderen wie {SPACE} werden diese als Text ausgegeben.

HEX-Zeichen bestehen immer aus zwei Zeichen. Damit kann mit diesen zwei Stellen ein Dezimalwert bis 255 definiert werden. Das funktioniert daher, weil diese Hex-Werte anstatt nach dem Dezimalsystem mit 0-9, noch zusätzlich die Zeichen A - F verwendet werden. So ist der Wert HEX 0A in Dezimal der Wert 10 und HEX 10 der Dezimalwert 16. Somit ergibt der HEX Wert FF in Dezimal 256. 16*16. Niemals den HEX-Wert 2 eingeben, da 2 Stellen erforderlich sind, muss der Wert 02 eingegeben werden.

Mit dem Feld Ersetzen kann ein Zeichen oder eine Zeichenfolge durch ein anderes Zeichen oder Zeichenfolge ersetzt werden. Kommt das Zeichen oder die Zeichenfolge mehrfach vor, wird dieses auch jeweils ersetzt. Die Eingabe der Zeichen ist wie oben bei Prefix beschrieben identisch, bis darauf, dass beide Zeichenfolgen durch ein Komma getrennt sind und aus mehreren Einträgen bestehen können.

1D,"|":1E,"}" Dieser String besteht aus zwei Einträgen. So wird der Wert HEX 1D (GS-Zeichen) mit einem geraden Strich ersetzt. Jedes Vorkommen im Barcode. Die Werte werden durch ein Komma getrennt. Die nächste Regel wird mit einem Doppelpunkt abgetrennt. So ist die nächste Regel, dass der HEX-Wert 1E (RS-Zeichen) mit einer geschlossenen geschweiften Klammer ersetzt wird. Es können aber auch Werte mit mehreren Zeichen, mehreren HEX-Werten oder auch eine Funktionstaste im Ersetzungsstring enthalten sein. So könnte auch ein {ENTER} oder {TAB} enthalten sein, um den Barcode in mehrere Teile zu trennen und diese in nachfolgende Eingabefelder einzutragen.

Mit dem Feld Löschen können Teile des Barcodes vor der Ausgabe entfernt werden. Der Aufbau des Texes ist wie vorher bei Ersetzen, jedoch werden hier nur HEX-Werte eingegeben. Es sind mehrere Regeln möglich.

01,02:10,04 Somit werden ab der ersten Stelle zwei Zeichen und ab der 10. Stelle 4 Zeichen entfernt. Wichtig, die HEX-Werte immer mit 2 Stellen angeben.

Einfügen ist die Möglichkeit an bestimmten Positionen im Barcode ein Zeichen oder Zeichenfolge einzufügen. Eingabe wie vor mit Komma Trennzeichen und Doppelpunkt zur Trennung der Regeln. Die Einfügen Funktion wird erst nach der Löschen Funktion ausgeführt. Daher müssen die Werte den Daten nach dem Löschen von Zeichen entsprechen. Die Prefix und Suffix, bvzw. Ersetzen Funktion wird nach Einfügen ausgeführt.

05,"A"41{ENTER}:0B,"AB" Hier wird an der 5. Stelle das Zeichen A sowie B (ergibt sich aus HEX 41 /DEZ 66 anhand der ASCII Tabelle) und die Auslösung der Taste ENTER auf der Tastatur und in der 2. Regel wird an der 11. Stelle der Text AB eingefügt.

Beschreibung zur Ausgabe von Zeichen, wie auch Steuerzeichen

Es können alle ASCII Zeichen im Wert von 0-255 übertragen werden. Für UNICODE Zeichen muss die "ASC" Funktion und der Code des Zeichens verwendet werden. Zu sehen in der nachfolgenden Tabelle am Ende der Tabelle.

Nachstehend die Sonderzeichen, wie diese interpretiert werden:

!
Hiermit wird die Tastenkombination mit dem Drücken der Taste ALT und einem nachfolgendem Zeichen ausgegeben. Z.B. "ALT+a".

Einige Programme unterscheiden zwischen Groß- und Kleinbuchstaben und interpretieren eine gedrückte SHIFT-Taste. "!A" ist unterschiedlich zu "!a". Bedeutet ALT+SHIFT+A Einige Programme unterscheiden zwischen Groß- und Kleinbuchstaben ALT+a. Im Zweifel verwenden sie Kleinbuchstaben.

+
Dieses Zeichen bedeutet eine gedrückte SHIFT Taste. Hell+o ergibt "HellO". !+a bedeutet "ALT+SHIFT+a".

^
Dieses Zeichen bedeutet eine gedrückte CONTROL Taste; Z.B. ^!a überträgt "CTRL+ALT+a".

Einige Programme unterscheiden zwischen Groß- und Kleinbuchstaben , Z.B. "^A" ist unterschiedlich zu "^a". Bedeutet CTRL+SHIFT+A, die zweite Version ist CTRL+a. Im Zweifel verwenden sie Kleinbuchstaben.

#
Das Raute Zeichen bedeutet eine gedrückte Windows Taste, Z.B. #r überträgt Win+r was den Befehl ausführt Run() und eine Dialog Box öffnet.


Zusätzlich gibt es noch Tasten Befehle, wie {SHIFTDOWN} und {SHIFTUP} Damit können mehrere Zeichen als Großbuchstaben - oder die obere Belegung der Zahlen-Tasten ausgegeben werden.

Zur Anmerkung, Windows erlaubt nicht das Drücken der "CTRL-ALT-DEL" Kombination!
Anschliessend die Tabelle für Funktions-Tasten. Durch die Verwendung von bestimmten Zeichen für Funktions-Tasten, muss der Text entsprechend angepasst werden. Ist der Haken "Funktions-Tasten" nicht gesetzt, erfolgt keine Umwandlung der Zeichen. Es können damit auch keine gedrückten SHIFT, CTRL oder andere ausgegeben werden. Ist der Haken gesetzt, müssen die Zeichen mit geschweiften Klammern, z.B. >{!}anstatt nur als "!" als Text eingegeben werden.
Funktions-Tasten-Modus Ausgabe / Wirkung
{SLEEP=300} Setzt eine Pause, Wert in Millisekunden. Funktoniert auch bei deaktivierten Funktions-Tasten.
{!} !
{#} #
{+} +
{^} ^
{{} {
{}} }
{SPACE} SPACE
{ENTER} ENTER Taste auf der Standard-Tastatur
{ALT} ALT
{BACKSPACE} or {BS} BACKSPACE
{DELETE} or {DEL} DELETE
{UP} Nach oben Pfeil
{DOWN} Nach unten Pfeil
{LEFT} nach Links Pfeil
{RIGHT} nach Rechts Pfeil
{HOME} HOME
{END} END
{ESCAPE} or {ESC} ESCAPE
{INSERT} or {INS} INS
{PGUP} PageUp
{PGDN} PageDown
{F1} - {F12} Functions Tasten
{TAB} TAB
{PRINTSCREEN} Print Screen Taste
{LWIN} Linke Windows Taste
{RWIN} Rechte Windows Taste
{NUMLOCK on} NUMLOCK (on/off/Umschaltung)
{CAPSLOCK off} CAPSLOCK (on/off/Umschaltung)
{SCROLLLOCK toggle} SCROLLLOCK (on/off/Umschaltung)
{BREAK} for Ctrl+Break ausführen
{PAUSE} PAUSE
{Nummerntaste0} - {Nummerntaste9} Nummerntaste Zahlen
{NummerntasteMULT} Nummerntaste Multiply
{NummerntasteADD} Nummerntaste Addieren
{NummerntasteSUB} Nummerntaste Minus
{NummerntasteDIV} Nummerntaste Dividieren
{NummerntasteDOT} Nummerntaste period
{NummerntasteENTER} Enter Taste im Nummernblock
{APPSTaste} Windows App Taste
{LALT} Linke ALT Taste
{RALT} Rechte ALT Taste
{LCTRL} Linke CTRL Taste
{RCTRL} Rechte CTRL Taste
{LSHIFT} Linke Shift Taste
{RSHIFT} Rechte Shift Taste
{SLEEP} Computer SLEEP Taste
{ALTDOWN} Hält die ALT Taste gedrückt bis zur {ALTUP} Taste
{SHIFTDOWN} Hält die SHIFT Taste gedrückt bis zur {SHIFTUP} Taste
{CTRLDOWN} Hält die CTRL Taste gedrückt bis zu {CTRLUP} Taste
{LWINDOWN} Hält die Linke Windows Taste gedruckt bis zur {LWINUP} Taste
{RWINDOWN} Hält die Rechte Windows Taste gedrückt bis zur {RWINUP} Taste
{ASC nnnn} Ein ALT+nnnn Zeichen als Tasten Kombination
{BROWSER_BACK} Aktiviert den Browser "back" Button
{BROWSER_FORWARD} Aktiviert den Browser "forward" Button
{BROWSER_REFRESH} Aktiviert den Browser "refresh" Button
{BROWSER_STOP} Aktiviert den Browser "stop" Button
{BROWSER_SEARCH} Aktiviert den Browser "Suchen" Button
{BROWSER_FAVORITES} Aktiviert den Browser "Favortien" Button
{BROWSER_HOME} Aktiviert den Browser und leitet zur Home Seite
{LAUNCH_MAIL} Öffnet das email-Programm
{LAUNCH_MEDIA} Öffnet den Media Player
{LAUNCH_APP1} Öffnet ein definierbares Programm app1
{LAUNCH_APP2} Öffnet ein definierbares Programm app2
{OEM_102} Entweder die geschweifte Klammer oder die Backslash Taste auf der RT 102-Tasten Tastatur

Wert für den ASCII Wert A (Genauso, als wenn ALT+065 auf dem Nummernpad gedrückt wird.)
    {ASC 065}

(Wenn ein 2 stelliger ASCII Code eingegeben wird, muss eine führende 0 eingegeben werden, ansonsten wird die 437 code page verwendet).

Um UNICODE Zeichen einzugeben kann der Wert in Dezimal oder Hex Wert eingegeben werden, hier z.B. ein chinesesisches Zeichen
    {ASC 2709} oder {ASC 0xA95}


Einzelne Tasten können mehrmals wiederholt werden:
    {DEL 4}    ;Betätigt die DEL Taste viermal
    {S 30} ;30 mal das 'S' Zeichen
    +{TAB 4} ;Drückt SHIFT+TAB 4 mal


Simuliert eine gedrückt gehaltene Taste
    {a down} ;Drückt die Taste A
    {a up} ;Lässt die A Taste wieder los

Um den Zustand von der Capslock, Numlock und Scrolllock Tasten zu ändern
    {NumLock on} ;Aktiviert die NumLock Taste
    {CapsLock off} ;Deaktiviert die CapsLock Taste
    {ScrollLock toggle} ;Verändert die ScrollLock Taste

Viele Notebooks haben eine Fn Taste. Diese Taste kann nicht simuliert werden.

{TAB} Navigiert zum nächsten Objekt (Button, checkbox, etc)
+{TAB} Navigiert zum vorherigen Objekt.
^{TAB} Navigiert zum nächsten WindowTab (Bei einem Tabbed Dialog Fenster)
^+{TAB} Navigiert zum vorherigen WindowTab.
{SPACE} Verändern einer Checkbox oder drücken eines Buttons.
{+} Aktivieren einer Checkbox (Wenn es eine reale Checkbos ist.)
{-} Deaktiviert eine Checkbox.

Testen Sie Alt-Tasten Kombinationen um Menüs auszuwählen. Probieren Sie folgendes bei Notepad:
!f Alt+f, zum Aktivieren des Notepad's Datei Menü. Versuchen Sie andere Buchstaben!

{DOWN} Ein Menüeintrag nach unten.
{UP} Einen Menüeintrag nach oben.
{LEFT} Nach Links zu einem anderen Menü oder öffnen eines Sub-Menüs.
{RIGHT} Nach Rechts zu einem anderen Menü oder öffnen eines Sub-Menüs.



Control Zeichen, Steuerzeichen werden im Editor nicht angezeigt

Char... Dec Hex   Char... Dec Hex
NUL 0 00   DC1 17 11
SOH 1 01   DC2 18 12
STX 2 02   DC3 19 13
ETX 3 03   DC4 20 14
EOT 4 04   NAK 21 15
ENQ 5 05   SYN 22 16
ACK 6 06   ETB 23 17
BEL 7 07   CAN 24 18
BS 8 08   EM 25 19
HT 9 09   SUB 26 1a
LF 10 0a   ESC 27 1b
VT 11 0b   FS 28 1c
FF 12 0c   GS 29 1d
CR 13 0d   RS 30 1e
SO 14 0e   US 31 1f
SI 15 0f   DEL 127 7f
DLE 16 10        



Standard Zeichensatz, druckbare Zeichen

Char... Dec Hex   Char... Dec Hex
  32 20   P 80 50
! 33 21   Q 81 51
" 34 22   R 82 52
# 35 23   S 83 53
$ 36 24   T 84 54
% 37 25   U 85 55
& 38 26   V 86 56
` 39 27   W 87 57
( 40 28   X 88 58
) 41 29   Y 89 59
* 42 2a   Z 90 5a
+ 43 2b   [ 91 5b
, 44 2c   \ 92 5c
- 45 2d   ] 93 5d
. 46 2e   ^ 94 5e
/ 47 2f   _ 95 5f
0 48 30   ` 96 60
1 49 31   a 97 61
2 50 32   b 98 62
3 51 33   c 99 63
4 52 34   d 100 64
5 53 35   e 101 65
6 54 36   f 102 66
7 55 37   g 103 67
8 56 38   h 104 68
9 57 39   i 105 69
: 58 3a   j 106 6a
; 59 3b   k 107 6b
< 60 3c   l 108 6c
= 61 3d   m 109 6d
> 62 3e   n 110 6e
? 63 3f   o 111 6f
@ 64 40   p 112 70
A 65 41   q 113 71
B 66 42   r 114 72
C 67 43   s 115 73
D 68 44   t 116 74
E 69 45   u 117 75
F 70 46   v 118 76
G 71 47   w 119 77
H 72 48   x 120 78
I 73 49   y 121 79
J 74 4a   z 122 7a
K 75 4b   { 123 7b
L 76 4c   | 124 7c
M 77 4d   } 125 7d
N 78 4e   ~ 126 7e
O 79 4f        



Erweiterter Zeichensatz (ANSI)

Char... Dec Hex   Char... Dec Hex
128 80   Á 193 C1

129 81   Â 194 C2
' 130 82   Ã 195 C3
ƒ 131 83   Ä 196 C4
" 132 84   Å 197 C5
133 85   Æ 198 C6
134 86   Ç 199 C7
135 87   È 200 C8
ˆ 136 88   É 201 C9
137 89   Ê 202 CA
Š 138 8A   Ë 203 CB
139 8B   Ì 204 CC
Œ 140 8C   Í 205 CD

141 8D   Î 206 CE
Ž 142 8E   Ï 207 CF

143 8F   Ð 208 D0
144 90   Ñ 209 D1
' 145 91   Ò 210 D2
' 146 92   Ó 211 D3
" 147 93   Ô 212 D4
" 148 94   Õ 213 D5
149 95   Ö 214 D6
- 150 96   × 215 D7
- 151 97   Ø 216 D8
˜ 152 98   Ù 217 D9
153 99   Ú 218 DA
š 154 9A   Û 219 DB
155 9B   Ü 220 DC
œ 156 9C   Ý 221 DD

157 9D   Þ 222 DE
ž 158 9E   ß 223 DF
Ÿ 159 9F   à 224 E0
  160 A0   á 225 E1
¡ 161 A1   â 226 E2
¢ 162 A2   ã 227 E3
£ 163 A3   ä 228 E4
¤ 164 A4   å 229 E5
¥ 165 A5   æ 230 E6
¦ 166 A6   ç 231 E7
§ 167 A7   è 232 E8
¨ 168 A8   é 233 E9
© 169 A9   ê 234 EA
ª 170 AA   ë 235 EB
« 171 AB   ì 236 EC
¬ 172 AC   í 237 ED
­
173 AD   î 238 EE
® 174 AE   ï 239 EF
¯ 175 AF   ð 240 F0
° 176 B0   ñ 241 F1
± 177 B1   ò 242 F2
² 178 B2   ó 243 F3
³ 179 B3   ô 244 F4
´ 180 B4   õ 245 F5
µ 181 B5   ö 246 F6
182 B6   ÷ 247 F7
· 183 B7   ø 248 F8
¸ 184 B8   ù 249 F9
¹ 185 B9   ú 250 FA
º 186 BA   û 251 FB
» 187 BB   ü 252 FC
¼ 188 BC   ý 253 FD
½ 189 BD   þ 254 FE
¾ 190 BE   ÿ 255 FF
¿ 191 BF        
À 192 C0